A+ R A-

Sabrina Dinn, Deutsche Vizemeisterin bei DJEM 2020

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
Bei der 42. Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft 2020 in Duisburg (NRW) wurde Sabrina Dinn Deutsche Vizemeisterin bei den Mädchen u11. Layla Salkanovic holte sic h Platz 3 bei den Mädchen u11. Zusätzlich belegten die SRC-Kids bei der DM 2x Platz 4, 1x 5 und 2x 6.

Die Trainingsbedingungen der letzten Monate waren durch die Pandemie nicht optimal. Auch der Ablauf der Deutschen Jugend Meisterschaft war durch zu berücksichtigen Hygiene-Regeln ganz anders als man es vor der Pandemie gewohnt war. Trotzdem zeigten alle sehr gute Leistungen, die mit guten Platzierungen belohnt wurden. Die Deutsche Meisterschaft in heimischer Anlage war somit für unsere Kids ein gutes Pflaster. Los ging es am Samstagmorgen mit den ersten Spielen. 

Ein super Turnier spielte Sabrina Dinn und holte sich am Ende verdient den Vizemeistertitel bei den Mädchen u11. Im 1. Spiel gegen ihre Mannschaftskollegin Emilia Hartmann war sie zu Beginn sehr nervös, aber sie kam immer besser ins Spiel und siegte am Ende verdient 3:1. Im 2. Spiel ebenfalls gegen ihre Mannschaftskollegin Layla Salakanovic musste sie sich in einem spannenden Spiel knapp mit 2:3 geschlagen geben. Das 3. Spiel gegen Crystal George gewann Sie zwar mit 3:0, aber sie musste alles geben, um am Ende zu gewinnen. Dan kam es zum letzten Spiel für sie in der Gruppe. Hier ging es für sie gegen Janina Mahl und den Turniersieg. Sie lag bereits mit 0:2 in Sätzen zurück, bevor sie immer besser ins Spiel kam und zum 2:2 ausgleichen konnte. Im letzten Satz ging es hin und her, aber es reichte dann leider doch nicht zum Sieg. Trotzdem ist die Vizemeisterschaft für Sabrina Dinn ein tolles Ergebnis.

Sabrina Dinn - Mädchen u11
3. Spiel Hauptrunde Gruppe Emilia Hartmann - SRC Duisburg, NRW 3:1 9-11, 11-4, 11-9, 11-9
5. Spiel Hauptrunde Gruppe Layla Salkanovic - SRC Duisburg, NRW 2:3 6-11, 11-6, 11-6, 9-11, 8-11
8. Spiel Hauptrunde Gruppe Crystal George - SRC Duisburg, NRW 3:0 11-5, 15-13, 16-14
10. Spiel Hauptrunde Gruppe (Finale) Jasmina Mahl - Königsbrunner SC, Bayern 2:3 10-12, 6-11, 12-10, 11-9, 8-11

 

Ebenfalls auf dem Podium bei den Mädchen u11 ist Layla Salkanovic gelandet. Sie musste zwar die ersten beiden Spiele verloren geben, gab aber nie auf und konnte dann die beiden folgenden Spiele jeweils knapp mit 3:2 gewinnen. Insgesamt eine super Ergebnis für sie.

Layla Salkanovic - Mädchen u11
1. Spiel Hauptrunde Gruppe Crystal George - SRC Duisburg, NRW 1:3 7-11, 9-11, 11-7, 7-11
4. Spiel Hauptrunde Gruppe Jasmina Mahl - Königsbrunner SC, Bayern 2:3 9-11, 11-7, 12-10, 9-11, 9-11
5. Spiel Hauptrunde Gruppe Sabrina Dinn - SRC Duisburg, NRW 3:2 11-6, 6-11, 6-11, 11-9, 11-8
7. Spiel Hauptrunde Gruppe Emilia Hartmann - SRC Duisburg, NRW 3:2 4-11, 11-3, 11-9, 11-13, 11-8

 

Auch Emilia Hartmann spielte bei den Mädchen u11 mit 8 Jahren als jüngste Teilnehmerin der Deutschen Meisterschaft ein tolles Turnier. Gleich im 1. Spiel ging es für sie gegen die spätere Siegerin Jasmina Mahl. Emilia Hartmann erwischte einen super Start und ging mit 2:0 Sätzen in Führung. Dann kam ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und konnte zum 2:2 ausgleichen. Den letzten Satz holte sich dann wieder Emilia Hartmann und konnte somit das Spiele mit 3:2 gewinnen und besiegte damit die spätere Siegerin. Leider musste sie dann die beiden folgenden Spiele knapp abgeben. Im letzten Spiel siegte sie dann gegen Crystal George in einem engen Spiel mit 3:0 und belegte am Ende einen guten 4. Platz. Ein tolles Ergebnis als jüngste Teilnehmerin.

Emilia Hartmann - Mädchen u11
2. Spiel Hauptrunde Gruppe Jasmina Mahl - Königsbrunner SC, Bayern 3:2 11-6, 11-2, 9-11, 5-11, 11-4
3. Spiel Hauptrunde Gruppe Sabrina Dinn - SRC Duisburg, NRW 1:3 11-9, 4-11, 9-11, 9-11
7. Spiel Hauptrunde Gruppe Layla Salkanovic - SRC Duisburg, NRW 2:3 11-4, 3-11, 9-11, 13-11, 8-11
9. Spiel Hauptrunde Gruppe Crystal George - SRC Duisburg, NRW 3:0 11-8, 17-15, 11-8

 

Vierte im Bunde der SRC-Mädchen u11 ist Crystal Goerge. Sie siegte gleich im 1. Spiel gegen Layla Salkanovic mit 3:1. Ein sehr guter Auftakt für sie, aber leider musste sie sich in den folgenden Spielen trotz sehr guter Leistungen am Ende geschlagen geben und belegte damit Platz 5. Sehr viele Sätze gab sie in der Verlängerung ab. Mit etwas mehr Glück hätte der eine oder andere Sieg noch herausspringen können. 

Crystal George - Mädchen u11
1. Spiel Hauptrunde Gruppe Layla Salkanovic - SRC Duisburg, NRW 3:1 11-7, 11-9, 7-11, 11-7
4. Spiel Hauptrunde Gruppe Jasmina Mahl - Königsbrunner SC, Bayern 0:3 8-11, 8-11, 4-11
5. Spiel Hauptrunde Gruppe Sabrina Dinn - SRC Duisburg, NRW 0:3 5-11, 13-15, 14-16
7. Spiel Hauptrunde Gruppe Emilia Hartmann - SRC Duisburg, NRW 0:3 8-11, 15-17, 8-11

 

Für Julian Sonntag war bei den Jungen u11 bereits das 1. Spiel das entscheidende. Er lag mit 1:2 Sätzen zurück, kämpfte sich wieder ins Spiel zurück und glich zum 2:2 aus. Trotz insgesamt sehr guter Leistung musste er sich am Ende knapp mit 2:3 geschlagen geben. Damit war die Möglichkeit auf einen Podiumsplatz vertan. Anschließend ging es für ihn in der Gruppe um Platz 5-7. Hier konnte er ein Spiel gewinnen und belegte damit am Ende einen guten 6. Platz.

Julian Sonntag [5/8] - Jungen u11
Viertelfinale Erik Starnberger [3/4] - 1. SC Berlin, Berlin/Brandenburg 2:3 11-7, 5-11, 7-11, 11-9, 4-11
1. Spiel Gruppe Platz 5-7 Johannes Mahl [5/8] - Königsbrunner SC, Bayern 3:0 11-4, 11-3, 11-3
1. Spiel Gruppe Platz 5-7 Robin Thornton [5/8] - Königsbrunner SC, Bayern 0:3 4-11, 8-11, 4-11

 

In der Vorrunde der Mädchen u17 konnte Zion Odametey ein Spiel gewinnen und verlor ein Spiel. Damit schaffte sie es in das Halbfinale gegen Lea-Iris Murrizi, Jugendnationalspielerin und spätere Deutsche Meisterin. Lea-Iris Murrizi hat zusammen mit Zion Odametey hier beim SRC Duisburg bei der Nachmittagsbetreuung unter der Leitung von Tony Maher das Squashspielen erlernt. Schon eine tolle Sache für unsere Talentsichtung/Talentförderung. Leider spielt Lea-Iris Murrizi nicht mehr bei uns. Nach ihrem Umzug nach Baden-Württemberg spielt sie nun für den Paderborner SC. Für Zion Odametey war es eine schwere Aufgabe im Halbfinale zu gewinnen. Am Ende musste sie sich trotzt guter Leistung mit 0:3 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 ging es für sie dann gegen Julia Gillich. Hier hatte sie die Möglichkeit ihren 3. Platz bei den Mädchen u15 aus dem letzten Jahr bei den Mädchen u17 zu wiederholen. Die beiden ersten Sätze waren sehr ausgeglichen und es stand demzufolge 1:1 in Sätzen. In den folgenden Sätzen ging ihr mehr und mehr die Kraft aus und sie musste sich leider mit 1:3 geschlagen geben. Auch der 4. Platz ist ein tolles Ergebnis.

Zion Odametey [3/4] - Mädchen u17
1. Spiel Vorrunde Gruppe A Anna Karina Moreno Kopp [1] - 1. SC Dresden, Sachsen 0:3 4-11, 0-11, 5-11
2. Spiel Vorrunde Gruppe A Marie Sieben [5/8] - RSB in Rheydt, NRW 3:0 11-4, 11-3, 11-3
Halbfinale Lea-Iris Murrizi [2] - Paderborner SC, NRW 0:3 1-11 8-11 1-11
Spiel um Platz 3 Julia Gillich [3/4] - 1. SC Würzburg, Bayern 1:3 3-11, 12-10, 5-11, 1-11

 

Angelina Rodday spielte ihr letztes Jugendturnier bei den Mädchen u19. Hier traf sie im 1. Spiel auf Philine Paula Rupp. Sie konnte nach sehr guter Leistung den 1. Satz gewinnen, musste sich dann aber ihrer immer besser ins Spiel kommenden Gegnerin mit 1:3 geschlagen geben. Im 2. Spiel der Gruppe A gegen die an Position 1 gesetzte Lucie Mährle war nicht zu holen. Ihr letztes Spiel im Jugendbereich machte sie dann gegen Kim Rieck (RSB in Rheydt, NRW). Sie kam dabei sehr schlecht ins Spiel und muste sich am Ende mit 0:3 geschlagen und belegte einen guten 6. Platz.

Angelina Rodday [3/4] - Mädchen u19
1. Spiel Vorrunde Gruppe A Philine Paula Rupp [5/8] - SC Achim-Baden, Niedersachsen 1:3 11-7, 7-11, 7-11, 4-11
3. Spiel Vorrunde Gruppe A Lucie Mährle [1} - RSB in Rheydt, NRW 0:3 2-11, 4-11, 3-11
Spiel um Platz 5 Kim Rieck [3/4] - RSB in Rheydt, NRW 0:3 0-11 3-11 5-11

 

Insgesamt sind wir mit den Leistungen unseren Jugendlichen sehr zufrieden, vor allem nach der langen Zeit ohne Wettkampf, war dies ein sehr guter, verspäteter Saisonabschluss 2019/20. 

Eine Ehrung wurde Angelina Rodday zuteil. Sie wurde wie zuvor vom Squash Landesverband NRW nun vom Deutschen Squash Verband durch Bundesjugendwart Michael Gäde für ihre Leistungen und für ihr Engagement im Jugendbereich mit einem Preis ausgezeichnet.

Fotos zur 42. DSQV-Jugend-Einzelmeisterschaft 2020 sind in der Rubrik Archiv/Fotoalbum abgelegt (hier klicken).

Kooperationen

p-gsm_meiderich p-steinbart p-ggs_mozart p-ggs_hebel p-kgs_graben p-kg_huckingen p-schiffer_kh p-vsg_duisburg p-ssb p-uni_duisburg p-oliver

Partner

p-sparkasse p-oliver p-kia p-s&f_park p-ende_tv

Mitgliedschaften

p-dsqv p-dsl p-lsb_nrw p-sporthilfe p-slv_nrw p-ssb p-ig_kiak p-promotive

Charity-Aktionen

p-mfm